Kreativtherapie

Wenn Worte allein nicht reichen....

Was ist Kreative Leibtherapie?

„Leib“ ist das, was der Mensch erlebt, “Leib“, das ist der sich lebendig fühlende, der erlebende Mensch. Der Begriff „Leib“ rückt die Ganzheitlichkeit des menschlichen Erlebens in das Zentrum der Betrachtung.
Und somit werden alle Leibregungen des Menschen (das Körpererleben, die Gefühle, das Befinden, die Stimmungen, die Resonanzen, die Erregungsverläufe) in den Blick genommen.

Kreative Kinder-und Jugendlichentherapie nutzt die reichhaltigen Schatzkisten der künstlerischen Medien Musik und Tanz, Kunst und Gestaltung, Poesie und Theater.
Wenn Worte allein nicht reichen oder für bestimmte Gefühle noch gar keine Worte gefunden werden können, finden sich über kreative Medien Zugänge zum inneren Erleben der Kinder. Welche Emotionen und Befindlichkeiten wurden in der Vergangenheit überhört?
Kreative Therapie kann über die verschiedenen Medien Gestaltung, Musik, Sprache und Bewegung zur Entfaltung der Leibregungen anregen, so dass mit ihnen in einen Dialog getreten werden kann und Veränderungsprozesse ermöglicht werden können.

Was sind ihre Ziele?

Stärkung des Selbstbewusstseins, des Selbstwertgefühls und Entfaltung von Handlungsmöglichkeiten.

Für wen ist Kreativtherapie geeignet?

Therapiepieplätze für Kinder sind knapp – die Zahl der der kindertherapeutischen Praxen ist nicht bedarfsdeckend. Für viele Kinder ist zudem Therapie über Worte allein nicht ausreichend: gerade mutistische (verstummte) und traumatisierte Kinder, ängstliche und verträumte Kinder, Kinder mit Aufmerksamkeitsstörungen( AD(H)S), und Kinder suchtkranker Eltern benötigen kreative Therapieformen, die speziell auf ihre Altersgruppe zugeschnitten sind.

Workshop:
Musik und Tanz für Kinder

Jedes Kind ist offen für Musik und Tanz. Es spielt mit der Stimme, liebt die Beweglichkeit seines Körpers und freut sich, wenn es etwas in die Hand bekommt, was klingt. Es lernt Reime und Lieder, Rhythmen und Melodien. Es übernimmt sie und wandelt sie manchmal selbst ab.
Diese Anlagen, die jedes Kind besitzt, sollen in der Musikalischen Früherziehung entwickelt und systematisch gefördert werden.
Im Unterrichtskonzept "Musik und Tanz für Kinder", das die Grundlage der Musikalischen Früherziehung der Kinder bildet, werden sieben Bereiche unterschieden:

  • Singen und Sprechen,
  • Bewegung und Tanz,
  • Musikhören,
  • Elementares Instrumentalspiel und Bau einfacher Instrumente,
  • Kennenlernen unterschiedlicher Musikinstrumente,
  • Erfahrungen mit Inhalten der Musiklehre
  • freies Malen zur Vertiefung des in der Stunde Erlebten.

Die Kinder fühlen sich von dem altersgerechten Unterricht schnell angesprochen. Sie finden Gefallen an den Liedern, Gedichten und Geschichten und können sich in das lustvolle Bewegen oder das Spiel mit einem Instrument oft sehr vertiefen.
Immer geht es in den Stunden um ein angeregtes Tun, aus dem später ein bewusstes Interesse an Musik und Bewegung werden kann.

Musik und Tanz: für Kinder von 1 bis 6 Jahren

Workshop:
Farbenklang und Klangfarbe
Kinder erleben Musik und Kunst

Kinder sind Finder! Sie sind kleine Multitalente, fantasievoll und vorurteilsfrei. Fächerübergreifender Unterricht ist für sie eine Spielwiese mit allen Möglichkeiten kreativer Gestaltung. Kinder sind neugierig, lernfreudig und von Natur aus aktiv. Sie erschließen sich in großer Offenheit ihre Umwelt - eine Welt voller Bewegung, Klänge, Farben, Formen, Gerüche.
Sie erfahren, dass in der Musik mehr mitklingt, als das Ohr wahrnimmt, und dass im Bild mehr zu sehen ist, als das Auge erfasst. Aus Tönen und Geräuschen werden Farben, aus Bildern werden Klanggeschichten, aus Formen musikalische und tänzerische Aktionen. Themenbezogene Projekte werden von unterschiedlichen Seiten beleuchtet:

  • sehen und verstehen: Begegnung mit einem Kunstwerk
  • spielen mit Körper und Stimme, mit Instrumenten und Objekten
  • selber machen und erleben in der Werkstatt
  • praktische Arbeit mit unterschiedlichen Materialien und Techniken

für Grundschulkinder

Klavierunterricht für Kinder und Erwachsene

Ob klassischer Klavierunterricht oder Spielen ohne Noten das Angebot richtet sich ganz nach Ihren Wünschen und Neigungen.

Ob fundierter Basisunterricht oder eine Wiederaufnahme nach langjähriger Pause – alles ist möglich. Nehmen Sie gern Kontakt mit mir auf.